Projekte

KurdWatch

Kopfgrafik Kurdwatch

2009 – 2016

Von 2009 bis 2016 haben wir die unabhängige Website »KurdWatch« betrieben, die über Menschenrechtsverletzungen an der kurdischen Bevölkerung Syriens berichtete. Darüber hinaus lag ein Focus auf der Entwicklung des Bürgerkriegs und den Folgen für die Menschen in den kurdischen Gebieten. Im Mittelpunkt der Berichterstattung standen tagesaktuelle Ereignisse wie Demonstrationen, Festnahmen, Entführungen und Folter. Außerdem wurden Hintergrundinformationen zu Themen wie der Entwicklung der kurdischen politischen Parteien oder den Ausbürgerungen von 1962 thematisiert. Weitere Themenfelder waren das Alltagsleben in den kurdisch besiedelten Gebieten Syriens, die ökonomische Lage oder das dortige Gesundheitssystem.

Dabei ging es nicht darum, über Ereignisse als erste zu berichten, sondern verlässliche Informationen anzubieten, die durch verschiedene Quellen abgesichert sind. So konnten wir Wissens- und Forschungslücken zur Lage der kurdischen Bevölkerung in Syrien schließen und die Arbeit  von Menschenrechtsorganisationen, Wissenschaftlern, Politikern, Journalisten und Gerichten unterstützen.

Im September 2016 wurde Kurdwatch eingestellt.

Zur Website: http://www.kurdwatch.org.

27. September 2017